Willkommen auf "Woher stammt..."

Ob nun erst ein paar Jahrzehnte alt oder schon mehrere Jahrhunderte, Redewendungen und Sprichwörter prägen noch immer unseren Alltag und es gibt wohl niemanden, der nicht ab und zu davon Gebrauch macht. Doch wissen wir immer, was wir da eigentlich von uns geben? Woher stammt der Spruch, den ich gerade meinem Kollegen, Freund oder Partner an den "Kopf geworfen" habe? Habe ich die Redewendung überhaupt im richtigen Zusammenhang verwendet?

"Woher stammt..." versucht Ihnen einige interessante Fakten zu deutschen Redewendungen zu bieten und Herkunft und Verwendung zu erläutern.
Wir haben die interessantesten Informationen zu Redewendungen und Sprichwörtern aus allen Zeitepochen ermittelt, gesammelt und in unserer Datenbank archiviert. Für Sie kostenlos abrufbar! Nutzen Sie einfach die Suchfunktion, oder stöbern Sie in der Übersicht. Sie werden erstaunt sein, wie logisch, kurios oder einfach nur lustig die Herkunft mancher Redewendungen ist.
Was ist überhaupt der Unterschied zwischen Redewendung und Sprichwort?

Redewendungen sind feste Wortverbindungen. Ihre Bestandteile können nur teilweise oder gar nicht ausgetauscht werden. Beispiel: "mit Mann und Maus" kann nicht "mit Maus und Mann" heißen. In Redewendungen sind grammatikalische Fehler akzeptiert, Wortruinen und inhaltliche Verbindungen sind hier oft zu finden, die in der "normalen" Sprache völlig nichtssagend sind.
Sprichwörtliche Redensarten nennt man bildhafte Ausdrücke, wenn sie ständig im selben Wortlaut wiederholt werden und ihre Bedeutung allgemein bekannt ist.
Sprichwörter sind ganze Sätze, die meist eine Lebenserfahrung ausdrücken. Also zum Beispiel "Wie man in den Wald ruft, so schallt heraus".